Projekt Beschreibung

Alpen

Die Alpen sind für mich wie meine zweite Heimat. Keine andere Region dieser Erde habe ich schon derart oft besucht. Als das flächenmäßig größte Gebirge Europas, ist es ein einziger großer Spielplatz für Landschaftsfotografen, Naturliebhaber und Sportler. Die vielfältige Landschaft ist atemberaubend. Verschiedenste, schnell wechselnde Wetterlagen sind für mich Fluch und Segen zugleich. Als Landschaftsfotograf liebe ich beispielsweise mystische Nebelstimmungen, durch die sich langsam das Sonnenlicht kämpft.

Als Bergsteiger wäre mir natürlich ein beständig gutes Wetter lieber, weil es einfach weniger gefährlich ist und man auch die viel bessere Aussicht hat. Besondere Bilder ergeben sich dadurch allerdings in den wenigsten Fällen. Wie überall in der Landschaftsfotografie, verhält es sich auch in den Alpen natürlich nicht anders. Das beste Licht gibt es morgens und abends. Dadurch wird die Fotografie natürlich erheblich erschwert, weil man mit der Stirnlampe entweder früh morgens aufsteigen oder spät abends bei Dunkelheit absteigen muss.  Eine Nacht im Zelt ist dazu die Alternative. Aber all diese Strapazen und Anstrengungen werden oft mit ganz besonderen Bildern belohnt. Viele der Fotos wirken deshalb besonders, weil es eben nicht jeder überhaupt erst in diese gewissen Regionen schafft. Der Lohn sind dann Shots, die es nicht schon in tausendfacher Ausführung im Netz zu sehen gibt und das entschädigt für alle Unannehmlichkeiten.