Spätestens seit meinem Beitrag zur Nik Collection 2 wisst ihr, dass ich die Filter von DxO sehr gerne mag und immer wieder gerne verwende. Jetzt, pünktlich zum Black Friday Weekend, hat DxO das 25th anniversary Update für die Nik Collection 3 herausgebracht. 25 Jahre Nik Collection stehen im Hause DxO für 25 neue Presets. Besonders zum Black Friday Weekend sollte der ein oder andere wirklich überlegen, sich das Softwarepaket zu holen. Mich hat das Konzept der Filter als Photoshop-Plugin schon immer überzeugt da es mir viel Zeit in der Bildbearbeitung spart. Falls du es ersteinmal ausprobieren möchtest, kannst du auch erstmal die kostenlose 30-Tage-Testversion herunterladen.

Wichtige Neuerungen in der Nik Collection 3

Warum ich die Software so gerne nutze, habe ich in anderen Beiträgen ausgiebig beschrieben. Ich möchte diesmal gar nicht mehr so detailliert darauf eingehen. Wie auch schon in der Version 2 der Nik Collection gibt es einige Neuerungen in der neuen Version. Einige davon brauche ich in meinem Bildbearbeitungsworkflow gar nicht. Eine Neuerung finde ich aber hingegen sehr hilfreich und allein für diese, lohnt sich das Update auf die neue Version allemal.

Perspective Efex

Perspective Efex ist ein gänzlich neues Plugin der Nik Collection 3. Es vereint zahlreiche Tools, um Abbildungsfehler zu entfernen oder um Effekte zu Bildern hinzuzufügen. Unschöne Fluchlinien können automatisch korrigiert werden, und das mit einem minimalen Aufwand für den User. Außerdem is es das einzig mir bekannte Tool mit einer automatischen Korrektur der Volumendeformation, um ganz einfach die natürliche Form von Objekten am Bildrand von Weitwinkelaufnahmen wiederherzustellen. Auch eine Korrektur des Fischaugeneffekts ist möglich. Probleme mit dem Neigungswinkel in Architektur- oder Landschaftsaufnahmen können mit der autmatischen Korrektur des Horizonts ebenfalls behoben werden. Dabei bleibt DxO dem typischen Bedienkonzept der Nik Collection treu: As simple as possible! Das neue Plugin überzeugt mich auf ganzer Linie und wäre mir persönlich schon das Upgrade wert.

Nicht destruktiver Workflow für Adobe Lightroom

DxO hat mit der Nik Collection 3 auf die Reaktionen der Anwender reagiert und mit einem nicht-destruktiven Workflow in Adobe Lightroom gepunktet. Hierzu wird ein Format namens Tiff Multipage genutzt. In diesem Format werden mehrere Daten (Versionen könnte man sagen) in einer Datei gespeichert, nämlich das ursprüngliche Bild, die Bearbeitungsparameter der Nik Collection 3 und das fertige Ausgangsbild. Somit können die Bearbeitungsparameter jederzeit wieder geändert werden. Da ich seit längerer Zeit bereits Capture One für meine RAW-Entwicklung nutze und die Nik Collection auch ausschließlich innerhalb von Photoshop als Plugin, betrifft mich diese Neuerung allerdings gar nicht. Wie ihr übrigens mit der Nik Collection in Photoshop am einfachsten nicht-desktruktiv arbeitet, erklärt euch mein Freund Simon Markhof in diesem Video.

Bessere Performance

Wie auch in den Vorgängerversionen, hat DxO wieder viel Aufwand in die Performance gesteckt. Bei einigen Filtern merkt man wieder einen Zuwachs an Geschwindigkeit und das dürfte speziell Nutzer älterer PCs sehr freuen.

Die Nik Collection 3 mit 50% im Black Friday Sale

Black Friday und Cyber Weekend Monday kommen näher und auch DxO lässt sich da nicht lumpen. Vom 26. 11. bis zum 30.11. gibt es bei DxO 50% auf alle Produkte. Wer also schon länger überlegt sich die Nik Collection 3 anzuschaffen, vielleicht sogar in Verbindung mit dem Raw Converter PhotoLab 4, der sollte unbedingt an diesem Wochenende zuschlagen.